Mit Meditation und guten Vibes zu mehr Leichtigkeit

Mit Meditation kannst du super in den Seins-Zustand hüpfen, wo alles ist – ohne Urteil, ohne Gedankenkarussell.

Wie kannst du deine Gedanken stoppen? 
·         Ein Mantra – so hältst du den Fokus. Du verstehst kein Sanskrit? Dann google das Mantra, wenn dir das dabei hilft oder verwende dein Eigenes. Meines z.B. lautet: „Ich bin“ – was mich daran erinnert, dass ich als spirituelles Wesen unendlich bin, was weit über meinen Körper hinaus geht. Dabei wird mir übrigens auch die Nicht-Identifikation mit meinem Körper bewusst, wodurch ich ihn nicht (ja okay, weniger häufig ?) beurteile!
·         Konzentration auf einen Gegenstand: ja, du kannst aber musst nicht mit geschlossenen Augen meditieren!

·         Einmal innerlich laut STOP! Schreien! Dabei stelle ich mir einen strahlend blauen Himmel mit Sonnenschein vor, das vertreibt all meine Gedanken.

Die 21-Tage-Meditation zum Thema „Fülle“ (abundance) von Deepak Chopra

In der Podcast-Episode erzähle ich über Ablauf und darüber, was es mir gebracht hat (ja, das hatte ich echt unterschätzt!). Diese Challenge lief über Whatsapp und ich gebe sie dir sehr gerne weiter – schreib mich einfach an (manu.huebl@gmail.com).

Good, good, good, good vibrations…

Auch hohe Schwingungen bringen mehr Leichtigkeit und somit weniger Resonanz mit Gefühlen wie Angst, deren Gegenstück die Liebe ist. Woher kommen nun diese guten Vibes?

·         Frische Nahrung – Obst, Gemüse und insbesondere Sprossen & Co
·         Positives Mind-Set, Kontrolle über deine Gedanken

·         Ätherische Öle – insbesondere Weihrauch, Melisse und das am höchsten schwingende Exemplar: Rose! Ja, die Qualität ist immer wichtig – doch wenn es um spirituelle Themen geht, ist die Qualität umso entscheidender, da diese Vibes durch Verunreinigung, schlechte Wachstumsbedingung Pflanze, etc. nicht gegeben sind. Sehr feinfühligen Menschen kannst du verschiedene Öle hinstellen und sie können dir genau sagen, welche hoch / gut schwingen und welche nicht. Zum Glück habe ich solche Menschen in meinem Umfeld, was meine Arbeit mit doTERRA – und ich spreche immer nur von diesen Ölen – wieder mal mehr bestätigt ?.

Da ich heute mal frei von der Leber gesprochen habe, fällt der heutige Post etwas kürzer aus – die Episode ist auch nicht besonders lang – also hör gern rein und lass deine Brieftaube in mein Postfach fliegen, wenn du Lust auf die 21-Tages-Challenge hast!

Alles Liebe,

Deine Manu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.