Weniger Gift mit ätherischen Ölen & Update

Häh? Weniger Gift mit ätherischen Ölen? Wie soll denn das gehen?  Und: Was gibt’s Neues?

Ich habe mich in den letzten Wochen dem Thema ätherische Öle sehr intensiv gewidmet, mich hier mal eingefunden, intensiv weitergebildet und auch offline viel gemacht mit Aromarunden bei mir oder meiner Teampartnerin zu Hause, Vorträge und Workshops geplant, mich hier mal richtig reingetigert, viele Erfahrungen gesammelt und eine neue Leidenschaft entdeckt. Ich bin wirklich überrascht, was diese kleinen hoch wirksamen Naturessenzen so können. Sie belgeiten uns ja fast schon 1 Jahr in unserem Familienalltag und ich bin so begeistert, zu sehen, was sie einfach auf allen Ebenen so mit uns und mittlerweile auch Freunden, Bekannten und Kunden machen – und wie ganzheitlich sie wirken. Du verwendest ein Öl für ein Symptom und merkst nach einer Zeit lang, was es z.B. auch auf emotionaler Ebene mit dir macht. So ein paar Tröpfchen können dich und deine Familie! Nicht nur auf körperlicher Ebene unterstützen, sondern eben auch auf emotionaler, geistiger, spiritueller Ebene, uvm.

 

Modifiziertes Konzept

Auf meiner Startseite wirst du sehen, dass der Bild-Text etwas abgewandelt wurde:

Weniger Gift, mehr Leichtigkeit. In deinem Körper und auch sonst überall 🙂

Und weiter

Ätherische Öle & ganzheitliche Ernährung

was nämlich ätherische Öle und Ernährung gemeinsam haben ist, dass wir uns beides auf ganzheitlicher Ebene zunutze machen können. Wie wir uns mit der für uns individuell richtigen Ernährung leichter fühlen können, haben wir ja schon öfter besprochen. Da die ätherischen Öle unseren Alltag – und ich spreche von Groß & Klein – so ungemein erleichtern, wir uns dadurch so viel Chemie und Giftstoffe sparen können und sie auch auf so vielen Bereichen, die die Ernährung betreffen, unterstützen können (z.B. Ess- u. Suchtverhalten, Stoffwechsel, Nährstoffaufnahme, Entgiftung) – passen sie doch wunderbar ins Konzept.

 

News ätherische Öle

In Episode 54 hast du übrigens ein paar Basisinfos von Tini Granzer, die als Beraterin für ganzheitliche Gesundheitsfragen schon seit vielen Jahren mit den Ölen arbeitet und sehr viel Erfahrung hat. Da hat es sich schon abgezeichnet, dass diese kleinen Helferlein noch eine größere Rolle spielen werden 😊. Hier erfährst du auch, warum wir mit doTERRA arbeiten: In Ultrakurzzusammenfassung: Weil ich weiß, dass diese Produkte rein, wirksam und sicher für mich und meine Familie sind, die Unternehmenskultur meinen Werten entspricht (soziale Projekte, Zusammenarbeit mit Kleinbauern weltweit) und bei Veranstaltungen auch immer Kinder mit dabei sein dürfen.

Ich habe übrigens mit meiner Teampartnerin Jacqueline eine facebook-Gruppe gegründet – Familien-Balance mit natürlichen Essenzen. Unter Familien-Essenzen findest du uns auch auf Youtube und Instagram. Unsere gemeinsame Mission ist es, Familien dabei zu unterstützen, ihren Lebensstil schrittweise auf natürlich und chemiefrei umzustellen – mit ätherischen Ölen und gezielten Nährstoffen von doTERRA. In unseren Beiträgen erzählen wir von unseren eigenen Erfahrungen, teilen DIY-Ideen und unser Wissen rund um die Anwendung und Wirkung ätherischer Öle. Ich freu‘ mich, dich dort anzutreffen!

 

Weniger Gift mit ätherischen Ölen

Nun möchte ich auf die Sache mit dem Gift eingehen. Wie bitteschön können denn ätherische Öle dabei helfen sich weniger zu vergiften bzw. wie können sie vielleicht sogar zu einer aktiven Unterstützung zur ENT-Giftung werden? Um diesen Fragen zu beantworten, möchte ich den nächsten Abschnitt in 3 Teile unterteilen:

Wo kommt denn das ganze Gift überhaupt her? (siehe dazu auch meine 4-teilige Entschlackungs-Reihe)

  • Fehlernährung / Übersäuerung, Spritzmittel, Herbizide, usw.
  • Umwelt- u. Strahlenbelastung
  • Stress
  • Negative Emotionen
  • Giftige Haushalts- u. Körperpflege
  • Arzneimittel, Medikamente, synthetische Nahrungsergänzungen
  • Suchtmittel wie Drogen, Alkohol, Zigaretten,…

 

Wie können mit ätherischen Ölen toxische Giftstoffe reduziert werden?

  • Mit ihnen kann das Essverhalten positiv beeinflusst werden (weniger Lust auf Blödsinn)
  • Sie können gegen Umweltbelastung schützen (z.B. Weihrauch, Terra Shield, On Guard, TriEase (Lemon, Lavender, Peppermint = Anti-Allergie-Mischung)
  • Sie wirken ausgleichend auf alle Körpersysteme – so auch auf Sympathikus / Parasympathikus, Hormonsystem uvm., können die Schlafqulität verbessern, etc.
  • Zitrusöle heben die Stimmung (Anti-Depressiva!!!), Weihrauch hilft gegen Angststörungen,…
  • Du kannst dich DIY-mäßig austoben und deine Körperpflege selbst herstellen, chemiefrei putzen (nein, das ist nicht teuer!),…
  • Wenn’s mal wo zwickt oder sich eine Grippe anbahnt, kann auf ätherische Öle zugegriffen werden (statt Chemiekeule), denn sie können in die Zelle dringen (bei Virus kann kein Antibiotikum helfen) und dort wirken.
  • doTERRA bietet auch natürliche Nahrungsergänzung an – mit Lebensmitteln, womit der Körper was anfangen kann, gepimpt mit ätherischen Ölen.

 

Mit ätherischen Ölen kannst du auch aktiv deine Entgiftung und die entsprechenden Organe gezielt unterstützen (ein kleiner Einblick).

  • Zitrusöle unterstützen die Entgiftung
  • Wacholderbeere (Juniper Berry) ist super für die Nieren und überhaupt den gesamten Uro-Genitaltrakt
  • Mischungen wie Zendocrine (Leber) oder ZenGest (Verdauung) unterstützen ganze Organe.

 

Zu jedem dieser Punkte könnte man eigene Beiträge machen, heute wollte ich dir nur mal einen Einblick geben, was die Öle so können, wie das modifizierte Podcast-Konzept aussieht und was sich so getan hat 😊.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.