Wozu brauche ich Nahrungsergänzung, wenn ich ja eh schon so gesund esse?

Heute geht’s um Nährstoffe, Nahrungsergänzung, warum es sinnvoll und wichtig sein kann, zu ergänzen und warum es unser Leben so viel einfacher macht. Ich spreche über empfehlenswerte Firmen und worauf grundsätzlich zu achten ist. Auch gehen wir der Frage nach, ob und vor allem wie wir ohne Ergänzung auskommen. Dabei gehe ich auch auf besonders problematische Nährstoffe ein.

Nährstoffe

Ein Apfel ist nicht mehr das, was er vor 100 Jahren mal war. Zu der Zeit hatte er die 6fache Dröhnung an Nährstoffen! Durch Monokulturen bzw. Art und Weise, wie heute angebaut wird inkl. Umweltverschmutzung, Spritzmittel, Beschaffung / Ausnutzung der Böden usw. ist dem heute nicht mehr so. Daher müssten wir seeeeeeeehr viel an Rohkost (ab 42°C sterben Enzyme und viele Nährstoffe) essen, um das zu bewältigen. Am besten gespickt mit Wildkräutern, Sprossen, Algen und Gräsern (also: Saft daraus – wir sind ja keine Kühe ?).

 

Lebensstil / Übersäuerung

Jetzt haben wir unserem Körper ein paar Nährstoffe gegeben und dann nehmen wir sie ihm durch unsere Art und Weise wie wir leben auch schon wieder weg. Alles, was sauer macht – wie Stress, Wurt, Ärger, Industriezucker, Weißmehl, tierische Produkte und Giftstoffe jeglicher Art – zieht Nährstoffe, insbesondere Mineralien wie Calcium, aus den Knochen, um den PH-Wert des Blutes konstant zu halten. Somit ist unser Körper sehr klug und macht lieber unsere Knochen porös oder lässt den einen oder anderen Zahn purzeln, bevor das Blut zu sauer wird und wir sterben. Durch diese Faktoren haben wir einen Mehrbedarf an Nährstoffen, den es dann zusätzlich zu decken gilt! Bei Übersäuerung und sprichwörtlicher Vergiftung kann basenüberschüssige Ernährung helfen (siehe Interview mit Philippa von der Basenbox). Sämtliche Entgiftungs-Maßnahmen sind ebenfalls eine wertvolle Unterstützung. Hierzu habe ich vor etwas längerer Zeit einen 4Teiler zusammengestellt, den ersten Teil findest du hier.

 

Mangelnde Aufnahmefähigkeit von Nährstoffen

Viele von uns können die Nährstoffe, die sie zuführen, nicht mehr richtig aufnehmen, was an mehreren Gründen liegen kann, wie zB.

  • Mangel an Enzymen!
  • Der Darm ist sprichwörtlich im A…
  • Stoffwechselstörungen
  • Hormonelle Gründe

Jeder dieser Punkte ist unter anderem mit Nahrungsergänzung zu verbessern! Hormone und Stoffwechsel können mit der Anwendung ätherischer Öle unterstützt werden, wobei in jedem Fall immer eine Umstellung des Lebensstils anzustreben ist. Eine Ernährungsumstellung kann vor allem für den Stoffwechsel viel bringen. Dr. Mariza hat auf ihrer Website ein Quiz erstellt, durch welches du herausfindest, welches Hormon bei dir nicht im Lot ist und welche ätherischen Öle von doTERRA helfen können.

Auch der Darm kann unterstützt werden – ebenfalls mit Verdauungsenzymen und mit Probiotika! Ich habe sie in der letzten Episode bereits angesprochen. Pro = für, bios = das Leben. Hierbei ist es wichtig, dass genügend Stämme (6) und Bakterien (5 Mrd.) mit dabei sind plus Präbiotika = Futter für die Bakterien, das Haltbarkeitsdatum ist zu berücksichtigen und – ganz wichtig – Schutz vor Magensäure! PB Assist+ von doTERRA erfüllen all diese Punkte, die wichtig sind. Der letzte Punkt ist auch der Grund dafür, dass Fermentiertes nur bedingt bis gar nicht hilft, da ein Großteil der guten Bakterien von der Magensäure zerstört wird. Eine Alternative dazu ist Grünkohl. Hier sind die Bakterien so gut in den Furchen des Blattes eingebettet, dass sie – zumindest laut Anthony William – gut im Darm ankommen können.

Warum sind die angesprochenen Enzyme so wichtig? Auch über sie habe ich bereits gesprochen. Ohne sie wäre Leben nicht möglich. Ja, unser Körper stellt auch selbst welche her, die er für andere (Stoffwechsel-)Prozesse ebenfalls gut gebrauchen kann. Werden alle Reserven für die Ernährung aufgebraucht, fehlen sie an anderen Stellen, was zu vielen Problemen und Krankheiten führen kann. Mit genügend Verdauungsenzymen werden auch Nährstoffe besser aufgenommen!

 

Was passiert überhaupt, wenn wir mangelernährt sind?

Abgesehen davon, dass wir weniger widerstandsfähig und empfänglicher für viele Krankheiten sind, kann im Grunde genommen alles passieren! Hier ein paar (wenige) Beispiele für mögliche Störungen:

  • Stoffwechselstörung
  • Hormone sind durcheinander – Libidoverlust, Beeinträchtigung der Fruchtbarkeit, PMS,…
  • Störungen im Sucht- u. Essverhalten, Heißhungerattacken
  • Depression
  • Müdigkeit
  • Äußerliches Erscheinungsbild – Auswirkung auf Haut, Haare, Figur, usw.

 

Ist es möglich, ohne Nahrungsergänzung gut auszukommen?

Jein ?. Abgesehen davon, dass es ein paar Nährstoffe gibt, deren Bedarf wirklich schwierig zu decken ist, erfordert dies gewisses Maß an Zeitaufwand und vor allem Bereitschaft, etwas anders zu leben (und im Fall von Vitamin D auch WO anders!), als dies die Mehrheit aktuell tut. Folgendes kannst du tun:

Schritt für Schritt auf Rohkost umzustellen bzw. den Rohkost-Anteil deiner Ernährung erhöhen. Dabei gibt es einiges zu beachten – siehe z.B. hier. Wenn du Anhänger von TCM oder Ayurveda bist – auch das ist alles roh möglich – z.B. Karotte wirkt wärmend, so auch Ingwer und viele andere Nahrungsmittel – und das auch in roher Form. Dr. John Switzer z.B. ist ayurvedischer Arzt, der seine Patienten in ihren Genesungsprozessen mit Rohkost unterstützt. So erhältst du Nährstoffe und Enzyme. Bzw. ist im ersten Schritt schon mal der Fokus auf basenüberschüssige Ernährung und Reduktion von Säurebelastung sehr wirksam. Folgende Nahrungsmittel sind besonders nährstoffreich

  • Grüne Blattgemüse
  • Früchte (Achtung Dosierung – entgiften stark – immer mit Grünzeug mineralisieren) und Fruchtgemüse
  • Algen
  • Wildkräuter
  • Sprossen
  • Gräser (als Saft)

Unterstütze deine Entgiftungsorgane! Umso gereinigter dein Körper ist (und dein Geist – dieser Prozess ist immer ganzheitlich zu betrachten), desto weniger braucht er. Dazu werde ich sicher auch mal eine eigene Episode machen. Auch ist der Effekt einer Reduktion von Giftstoffen im Alltag nicht zu unterschätzen! Siehe dazu meine kleine Serie „chemiefrei im Alltag“ (der erste Teil ist hier zu finden). Bzw. hüpf doch gern in unsere facebook-Gruppe Stärke Dich! Reinige Dich! – mit unserer doTERRA-Challenge.

Sorge auch für die Zusammensetzung deiner Darmbewohner mit Grünkohlblättern. Ihr Futter bekommst du durch faserreiches Obst und Gemüse ohnehin.

 

Und nun zu den besonders problematischen Nährstoffen

Im Darm wird Vitamin B12 hergestellt. Die Aufnahme daraus ist jedoch sehr unsicher! Da die meisten von uns – ob nun vegan oder nicht – hier knapp dran sind, würde ich es zunächst in Form von Methylcobalamin und Adenosylcobalamin ergänzen. Die Aufnahme durch den Darm dürfte bei Rohköstlern funktionieren, die sich schon länger reinigen und einen fitteren Darm haben als der Durchschnittsweltenbürger. Solltest du darauf verzichten wollen, lasse diesen Wert unbedingt jährlich beim Doc checken!

Das zweite problematische Vitamin, das ohne Ergänzung vor allem in unseren Breitengraden nicht ausreichend zu bekommen ist, ist Vitamin D. Wenn du ohne Ergänzung auskommen möchtest, darfst du den Winter im Süden verbringen und dich – wie auch hier im Sommer – täglich für ein paar Minuten nackig der Sonne entgegenstrecken. Ansonsten wähle Vitamin D3 plus Vitamin K2MK7trans, da du dieses für die Aufnahme von Vitamin D brauchst und gegebenenfalls – je nachdem, wie deine Ernährung aussieht – Magnesium.

Zu den essentiellen Omega-3-Fettsäuren möchte ich Folgendes anmerken: Ich empfehle ja grundsätzlich immer Algenölkapseln und habe auch in den Episoden, in denen es um die vegane Ernährung geht, auch immer wieder mal über Nährstoffe gesprochen, so auch in meinem Mama-Pflanzenfresser-Büchern. Umso mehr an Omega-6-Fettsäuren du zu dir nimmst wie Sonnenblumenöl usw., desto mehr Omega-3-Fettsäuren brauchst du, um das wieder auszugleichen. Es gibt Rohköstler, die die entzündungsfördernden Omega-6-Fettsäuren gar nicht zu sich nehmen, da sie nur Früchte und ev. Grünes Blattgemüse und Fruchtgemüse essen (Anmerkung: Rohkost ist nicht gleich Rohkost!). Für sie mag da ein anderer Bedarf gelten.

Wie gesagt, es gibt Menschen, die so gesund und gut versorgt sind, dass sie das nicht brauchen. Schau einfach, wo du gerade mit deiner Ernährung und deinem Lebensstil stehst und entscheide für dich. Die Liste mag auch für viele nicht vollständig sein – am besten, du lässt mal dein Blut durchchecken, damit du dir – in „Zusammenarbeit“ mit deiner Ernährung(sumstellung) ein besseres Bild machen kannst.

 

Worauf ist nun bei der Wahl von Nahrungsergänzung zu achten?

Wichtig ist, dass die Ergänzung natürlich ist! Alles, was synthetisch hergestellt wurde, beinhaltet wieder Stoffe, die der Körper entgiften muss.

Weiters achte darauf, dass echte Lebensmittel verwendet werden – und das möglichst in Rohkostqualität! In pasteurisierten Produkten sind keine Nährstoffe enthalten! (Außer Fett, Protein und Kohlenhydrate) – außer, sie werden synthetisch zugesetzt. Abgesehen davon weiß der Körper mit isolierten Nährstoffen wenig bis gar nichts anzufangen, sprich: die Nährstoffe sollten bioverfügbar sein, was bedeutet, der Körper kann sie optimal verwerten!

Die Qualität spielt natürlich wieder eine große Rolle, Stichwort Pestizide & Co.

Optimalerweise ergänzen sich die darin enthaltenen Lebensmittel und ihr Nährstoffprofil auch gut – wenn also Vitamin D enthalten ist, sollte auch entsprechendes Vitamin K mit dabei sein usw.

 

 

Welche Firmen sind empfehlenswert?

Pure Raw hat zwar keine Nahrungsergänzung aber super Algen, Gräser usw. in guter (Rohkost-)Qualität

Patrick von Rohvegan am Limit hat Purazell, eine Serie mit liposomalen Produkten rausgebracht, diese findest du hier: https://www.purazell.de/ – alles roh und natürlich, hier trinkst du quasi Nahrungsmittel, dazu hat er auch Pilze und vieles weitere. Als Biochemiker erklärt er auf seiner Seite auch alles sehr genau und verständlich.

LaVita produziert Säfte, die es Groß und Klein leichter machen, ihren Nährstoffbedarf zu decken.

Ringana, ein österreichisches Unternehmen, achtet sehr auf die Frische der Produkte, was sie auch zu Rohkost macht. Alle Inhaltsstoffe kommen praktisch von Nahrungsmitteln, die gezielt zusammengestellt werden. Es gibt die Packs zum Trinken als Basis und je nach speziellen Bedürfnissen Caps zur Unterstützung.

doTERRA verwendet ebenso Nahrungsmittel für die Ergänzung und pimpt sie, was einzigartig ist, mit therapeutischen ätherischen Ölen. So wird gleich das Verdauungssystem mit unterstützt. Das Long-Life-Vitality-Pack besteht aus 3 Teilen.

  • Microplex VMZ liefert Mineralien und Vitamine
  • Alpha CSR beinhaltet Pflanzenextrakte die unsere Zellen nähren und
  • xEO Mega (oder v statt x für vegan) liefet die essentiellen Fettsäuren – plus eine spezielle Zusammensetzung an ätherischen Ölen, die sämtliche Körpersysteme unterstützen.

Die Kombination aller drei Produkte liefert einen extrem hohen ORAC-Wert (= mega antioxidativ), was unsere Zellen vor freien Radikalen schützt! Zudem wird uns das Thema Nährstoffe im Alltag super einfach gemacht! Mir persönlich tut diese Kombi sehr gut, ich weiß, ich muss mich nicht so stressen, von allem ausreichend zu essen und ich merke auch, dass es mir damit mental extrem gut geht, ich viel Energie habe und weniger Heißhunger!

Jetzt im Januar gibt es noch die Möglichkeit, das komplette LLV KOSTENLOS zu bekommen! Nähere Infos dazu findest du entweder in unserer facebook-Gruppe. „Familien-Balance mit natürlichen Essenzen“ oder kontaktiere mich gerne!

Alles Liebe und viel Freude beim (Wieder-)Auffüllen deiner Nährstoffspeicher,

Deine Manu

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.